Judenverfolgung ab 1939

Was ist ein Konzentrationslager?

Ein Konzentrationslager war da, um Häftlinge einzusperren so das sie nicht mehr rauskommen. Die Häftlinge mussten dort Arbeiten oder wurden dort Vernichtet.

Aufbau:

Es gab verschiedene Arten von Konzentrationslagern manche hatten Krematorien (Leichenverbrennungsanlagen), Massengräber oder auch Gaskammern.

Konzentrationslager wurden mit Mauern umrandet oder mit Zäunen, so das die Gefangenen nicht fliehen konnten. Es gab mehrere verschiedene Lager die verschiedene Merkmale hatten. Zum Beispiel gab es spezielle Lager für Kranke Gefangene. Außerdem gab es Plätze wo die Gefangenen schwere Arbeiten verrichten mussten. Außerdem gab es Unterkünfte für die SS in den Konzentrationslagern.

Leute im Konzentrationslager:

Im Konzentrationslager gab es Juden, Ärzte, SS-Leute und Köche. Es gab 1000 Hauptlager mit 1200 Neben- und Außenlagern. Insgesamt gab es in den Jahren zwischen 1933 und 1945 zwischen 2,5 und 3,5 Millionen KZ-Häftlinge.

 

Wer/Wie kam man ins Konzentrationslager:

Sozialdemokraten, Kommunisten, Gewerkschaftler, Juden, Sinti und Roma, Homosexuelle, Zeugen Jehovas und Kriminelle kamen ins Konzentrationslager

Die Leute wurden in großen Mengen in Zügen verfrachtet(Züge wurden komplett gefüllt).

 

Wer wurde wann getötet?

Kinder wurden zuerst getötet, da sie nicht arbeiten konnten.

Die eher jüngeren Menschen mussten arbeiten. Die älteren haben auch eine Zeit gearbeitet und wurden dann vernichtet. Die restlichen Häftlinge wurden am ende getötet.

 

Quellen:

http://denktag2004.denktag-archiv.de/homes/65/aufbau.html

https://www.planet-schule.de/wissenspool/spuren-der-ns-zeit/inhalt/hintergrund/konzentrationslager.html

https://www.dhm.de/lemo/kapitel/ns-regime/ausgrenzung/kz/

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/83/KZ-Mauthausen_Map.png

http://www.artikel33.com/geschichte/1/wer-kam-ins-konzentrationslager.php

http://www.denktag.de/kinderimkz/alltag-im-kz/